Der niedergelassene Arzt als Manager

Mit dem Eid des Hippokrates verpflichten sich alle Ärzte, zum Wohle des Patienten zu handeln. Die gute Behandlung ist nur ein Teil des ärztlichen Arbeitens. Während der medizinischen Aus- und Weiterbildung liegt der Schwerpunkt in der Vermittlung von medizinischen Fachinhalten. Die Aufgaben der Praxisführung werden kaum vermittelt. Die Anforderungen der Patienten an den Arzt haben sich in den letzten Jahren jedoch deutlich geändert. Patienten erwarten zunehmend Aufklärung im Gespräch und optimale organisatorische Abläufe bis hin zum umfassenden „Service in der Arztpraxis“.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, benötigen Ärzte die angemessene Unterstützung eines guten Mitarbeiter-Teams. Neben dem Aufbau eines solchen Teams, muss der Arzt ebenso Zeit und Engagement in das Thema Personalführung und -entwicklung investieren.

Gleichzeitig nimmt die Notwendigkeit eines wirtschaftlichen Handelns für den niedergelassenen Arzt zu. Neben einem klaren Kostenmanagement gewinnt der richtige Umgang mit der knappen Ressource Zeit zunehmend an Bedeutung

Die kontinuierliche Entwicklung eines optimalen Praxismanagements wollen wir mit Textbeiträgen, Videointerviews, Praxistipps und Checklisten unterstützen.

 


Quellen:         

Prof. Dr. Jürgen Wasern; Susanne Staudt; Dr. David Matusiewicz: Medizinmanagement – Grundlagen und Praxis. Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; 2013.

DE/IMVK/0001/15, Okt17

Zurück zum Überblick Praxistipps

Anrede
Titel
Vorname*
Nachname*
E-Mail-Adresse*
PLZ der Praxis/ Insititution/ Krankenhaus*